user_mobilelogo

 Leitsatz

  

Bei einer zum Nachteil für die Gesundheit des Patienten geänderten Diagnoselage ist der Arzt zu einer ergänzenden, die neue Lage berücksichtigenden, therapeutischen Sicherungsaufklärung verpflichtet.

 

Quelle: Urteil des Saarländisches OLG Saarbrücken vom 06.07.2016, Az. - 1 U 87/14 -, JURIS 

 

Juris - News Feed

juris Nachrichten
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden.
Mehr Information zu Cookies finden Sie hier in unserer Datenschutzerklärung. Ich verstehe und akzeptiere dies.